Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

WERwürfel

„WERwürfel“

von und mit dem Jugendklub Banda Agita

Eine Kooperation der GRIPS Werke e.V. und dem GRIPS Theater – gefördert durch „Kinder in Not – Stiftung zur Unterstützung notleidender Kinder in Deutschland"

Premiere:

01.04.   um 19.30 Uhr

Weitere Vorstellungen:

02.04.   um 19.30 Uhr

08.04.   um 19.30 Uhr

09.04.   um 19.30 Uhr

im GRIPS Podewil, Klosterstraße 68

Preise: 6 EUR  I  ermäßigt 3 EUR  I  Karten unter: 030 - 397 474 -77


Stell dir vor, du musst dein Land verlassen, deine Familie, deine Freunde, deinen Apfelbaum.

Stell dir vor, du darfst niemandem davon erzählen. So beginnt deine Reise.

Eine Geschichte, erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven. Ein spannender und atmosphärischer Theaterabend über Zufälle, entscheidende Momente und das „Ins-Leben-Geworfen-Sein”.

 

Mit: B. Wohlrab, D.Z. Hanke, F. Garcin, I. Grünewald Francia, J. Born, J. Budnick, L. Schollmeyer, L. Rohrer, N. Wolff, P. Urner, L. F. Dieck, I. Kuka

Leitung, Regie, Text: Matin Soofipour Omam | Musikalische Leitung: Bettina Koch | Beratung Dramaturgie und Stückentwicklung: Lorenz Hippe / Junge Schreibwerkstatt am GRIPS | Ausstattung: Afra Nobahar | Dramaturgische Beratung: Kirstin Hess | Produktionsassistenz: Josephine Slaby |

Musikalische Assistenz: Katharina Hünger

www.grips-theater.de

https://de-de.facebook.com/GRIPSJugendclubBandaAgita

Unterstützt die GRIPS Werke e.V., damit auch in Zukunft solche Projekte möglich sind:

GRIPS Werke e.V.

GLS Gemeinschaftsbank

BLZ 430 609 67

Konto 4022 6119 00

Iban und Bic auf Anfrage

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Was ist Banda Agita?

Banda Agita heißt der Jugendclub vom GRIPS Theater. Gegründet wurde er 2003. Die Jugendlichen kommen aus unterschiedlichen Stadtteilen von Berlin und beschreiten unterschiedliche Bildungswege. Sie haben eine gemeinsame Leidenschaft die sie verbindet: Das Theaterspielen! Auch in dieser Spielzeit arbeiten die Jugendlichen wieder an einem selbstentwickelten Stück. Darüber hinaus unterstützt der Jugendclub das Aktionsprogramm Hiergeblieben!, das sich für ein Bleiberecht einsetzt.