Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Ganz Nah

GANZ NAH

Die Banda Agita zieht die Vorhänge auf. Lässt euch durchs Schlüsselloch schauen. Schaltet Webcams an. Stellt ihre Social-Media-Accounts auf "öffentlich". Follow us!

Wir drehen das Theater um und bringen auf die Bühne, was eigentlich backstage bleiben sollte. Und begeben uns auf eine Forschungsreise zwischen Öffentlichkeit, Privatsphäre und Intimität. Was bedeuten diese drei Begriffe heute?

Ganz Nah


Leitung und Regie: Ellen Uhrhan, Text und Dramaturgie: Lasse Scheiba, Assistenz: Aylin Peters und Marta Czarnecka



Mit: Jule Budnick, Laurencia Dieck, Leander Dörr, Imke Grünewald Farcia, Daniel Heimendahl, Raman Khatib, Michael Pajuelo, Linda Rohrer, Sascha Schicht, Anne Schmidt, Paul Urner, Nadja Wolff, Marcel Yilmaz, David Zaldivar
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Was ist Banda Agita?

Banda Agita heißt der Jugendclub vom GRIPS Theater. Gegründet wurde er 2003. Die Jugendlichen kommen aus unterschiedlichen Stadtteilen von Berlin und beschreiten unterschiedliche Bildungswege. Sie haben eine gemeinsame Leidenschaft die sie verbindet: Das Theaterspielen! Auch in dieser Spielzeit arbeiten die Jugendlichen wieder an einem selbstentwickelten Stück. Darüber hinaus unterstützt der Jugendclub das Aktionsprogramm Hiergeblieben!, das sich für ein Bleiberecht einsetzt.